Kälte - sehr niedrige Temperaturen / extrem niedrige Temperaturen

Der Notfallplan (Plan d'intervention d'urgence, PIU) im Falle von extremen Wetterereignissen legt die Aktionen der Regierung bei Vorliegen von sechs bestimmten Wetterereignissen fest.

Im Falle von sehr oder extrem niedrigen Temperaturen (Kälte) werden der Bevölkerung folgende Verhaltensweisen nahegelegt:

Wachsamkeitsstufe Orange - sehr niedrige Temperaturen

Temperaturen zwischen -11°C und -15°C

  • bleiben Sie nicht zu lange der Kälte und dem Wind ausgesetzt;
  • ziehen Sie sich warm und mit mehreren Lagen an, wobei die äußere Lage wind- und wasserfest sein sollte, und schützen Sie Ihren Kopf und Ihre Hände;
  • behalten Sie keine feuchte Kleidung an;
  • nehmen Sie warme Getränke zu sich;
  • meiden Sie Alkohol;
  • lüften Sie selbst im Winter einige Minuten lang Ihre Wohnung;
  • bleiben Sie mit den besonders gefährdeten Personen aus Ihrem Umfeld in Kontakt;

Wachsamkeitsstufe Rot - extrem niedrige Temperaturen

Temperaturen unter -15°C

  • bleiben Sie aktiv, vermeiden Sie es, am Abend, nachts und im Morgengrauen hinauszugehen;
  • schützen Sie sich vor Durchzug und plötzlichen Temperaturschocks;
  • ziehen Sie sich warm und mit mehreren Lagen an, wobei die äußere Lage wind- und wasserfest sein sollte, und schützen Sie Ihren Kopf und Ihre Hände;
  • behalten Sie keine feuchte Kleidung an;
  • nehmen Sie warme Getränke zu sich;
  • meiden Sie Alkohol;
  • lüften Sie selbst im Winter einige Minuten lang Ihre Wohnung;
  • sorgen Sie für eine Mindestausstattung für den Fall, dass Sie in Ihrem Fahrzeug auf der Straße warten müssen (warme Getränke, Decken, aufgeladenes Handy usw.) und informieren Sie sich auf www.cita.lu über den Zustand der Straßen;
  • bleiben Sie mit den besonders gefährdeten Personen aus Ihrem Umfeld in regelmäßigem Kontakt.

Zum letzten Mal aktualisiert am