Internationale Zusammenarbeit und Unterstützung

Da jede Cyber-Krise von internationalem Umfang sein kann, ist eine internationale Zusammenarbeit garantiert und internationale Unterstützung ist sowohl auf Ebene der CERT als auch im Rahmen der internationalen Organisationen, in denen Luxemburg Mitglied ist (Europäische Union, Benelux, NATO, UNO, OSZE), möglich.

Der nationalen und internationalen Zusammenarbeit im Bereich der Cyber-Sicherheit wurde in den letzten Jahren in Luxemburg besondere Aufmerksamkeit geschenkt:

  • aktive Teilnahme an den Übungen Cyber Europe der Europäischen Union;
  • Teilnahme an den NATO-Übungen Cyber Coalition CC13 und CC14 als Beobachter;
  • Unterzeichnung einer „MoU“ über die Cyber-Sicherheit zwischen dem Hochkommissariat für nationale Sicherheit (Haut-Commissariat à la protection nationale, HCPN) und dem „Cyber Defence Management Board (CDMB)“ der NATO;
  • Einrichtung von 2 Anlaufstellen für die Cyber-Sicherheit bei GOVCERT.lu im Rahmen der „MoU“ mit der NATO;
  • Einrichtung eines rund um die Uhr besetzten Bereitschaftsdienstes zur Gewährleistung der nationalen und internationalen Kontaktaufnahme zwecks Bearbeitung von Computer-Notfällen von der Art einer Cybekrise, deren Bewältigung in Zusammenarbeit mit der „NATO Computer Incident Response Capability“ auf deren Plattform für Informationsaustausch in Sachen Cyber-Zwischenfälle gewährleistet wird;
  • Mitwirkung des CIRCL an der Entwicklung einer Software für den vereinfachten Austausch von Informationen über die Indikatoren für die Verletzung der Sicherheit: „Malware Information Sharing Platform (MISP)“. Besagte Software wurde allen NATO-Verbündeten zur Verfügung gestellt und fast von allen CERT in Europa eingesetzt;
  • aktive Beteiligung der luxemburgischen CERT an den internationalen Netzwerken (TF-CSIRT, FIRST usw.);
  • Zusammenarbeit Luxemburgs mit Deutschland und Belgien im Bereich des Risikomanagements;
  • Mitwirkung von GOVCERT.lu an den Konferenzen, auf denen die GOVCERT Europas zusammentreffen;
  • Beteiligung der luxemburgischen CERT an verschiedenen europäischen Forschungsprojekten, insbesondere im Bereich des „Phishing“ und der Bekämpfung von „Botnets“.

Zum letzten Mal aktualisiert am