Nach dem Energieausfall

Anzunehmende Verhaltensweisen nach dem Energieausfall:

  • dem elektrischen System Zeit lassen, sich zu stabilisieren, um eine elektrische Überlastung zu verhindern;
    • zuerst den Hauptschalter einschalten;
    • das oder die Thermostat(e) des Heizungssystems höher stellen;
    • nicht alle elektrischen Geräte gleichzeitig einschalten;
    • mit den wichtigsten Geräten wie Kühlschrank, Gefriertruhe beginnen;
    • und 10 bis 15 Minuten mit dem Einnschalten der anderen Geräte warten,
  • sich vor Wiederherstellung der Stromversorgung vergewissern, dass der Boiler aufgefüllt ist;
  • die Wasserzufuhr und -hähne öffnen, um die Luft entweichen zu lassen;
    • die Hähne im unteren Bereich des Hauses schließen, damit die Luft durch die Hähne im höher gelegenen Bereich entweichen kann;
  • die Gaszufuhr nicht selbst öffnen und im Zweifel einen Spezialisten zur Hilfe rufen.

Den Zustand der Lebensmittel in Kühlschrank und Gefriertruhe überprüfen. Sofern die Gefriertruhe geschlossen war, können die tiefgefrorenen Lebensmittel, je nach Temperatur, 24 oder sogar 36 Stunden lang tiefgefroren bleiben. Die Lebensmittel im Zweifelsfall wegwerfen.

Sich nach Angehörigen und gefährdeten Personen in der Nachbarschaft erkundigen.

Das Notfall-Kit wieder auffüllen.

Bei Gefahr oder im Notfall den Notruf (112) wählen.

Zum letzten Mal aktualisiert am